Anonyme Coins durch Mining

Anonyme Coins durch Mining

Neu geschaffene Coins durch Mining sind weitgehend anonym, da diese nicht mit einer bestimmten Finanztransaktion in Verbindung gebracht werden können. Demnach sind Coins die durch Mining beschafft wurden auch besser vor staatlichen Eingriffen und der Nachverfolgung durch unbekannte Dritte geschützt.

Bei Mining auf miner oasis können Sie jederzeit die Mining-Pool-Einstellungen und somit die Zieladresse (Wallet) nach belieben ändern, so können Sie auch mehrere unterschiedliche Wallets mit anonymen BTC, ETH oder anderen Kryptowährungen über die Zeit hinweg füllen.

Der einzige „Angriffspunkt“ wäre demnach noch die IP-Adresse bei der Ausführung einer Transaktion bzw. Zahlung mit den Coins. Dieses Problem kann aber ganz einfach über ein VPN oder bei Verwendung von Electrum (BTC Wallet Software) mit dem TOR-Netzwerk gelöst werden.

Warum geminte Coins besser sind als Mixer

Selbst geminte Coins sind besser und sicherer als Coins welche durch Mixer „anonymisiert“ wurden. Das größte Problem bei „gemixten“ Coins ist die Sperrung bei größeren Börsen. So wurden bereits in der Vergangenheit einige größere Bitcoin-Mixer bei großten Plattformen wie Coinbase gesperrt. Die Verwendung solcher Mixer birgt daher für die Zukunft ein nur schwer kalkulierbares Risiko, denn die Herkunft der „gemixten“ Coins könnte problematisch werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.